Der Kleinverlag ist spezialisiert auf das Ungewöhnliche und bietet so manches, was man so nicht in den Läden findet.
Das fängt schon bei den Inhaberinnen an: Immerhin ist es der einzige Verlag, der aus zwei Frauen besteht: Sylvia Schlüter und Ulrike Pelchen, beide ansässig im Ruhrgebiet.
Der eigentliche Ursprung des Verlages liegt im Dunkel einer seit dem Ende der 80er-Jahre gemeinsamen Rollenspielvergangenheit. Die Begegnung mit verschiedenen Spielsystemen, Spielern, Zeitschriften und Fanzines mündete in die Idee für den Phantastik-Taschenkalender, der für die Jahre 1999-2002 erschien. Dieses einzigartige Projekt war der Anfang des Verlages.

Im Jahr 2000 starteten wir die Reihe Master’s survival pack (MSP), die Spielleitern universell und sofort einsetzbare Gebäudegrundrisse zur Verfügung stellt – und zwar in zwei Versionen: als Kopiervorlagen in einer Mappe mit Spiralbindung und als inhaltsgleiche CD zum Selberausdrucken.

2003 erwarben wir die Lizenz des Detektiv-Rollenspiels Private Eye, eine deutsche Fan-Entwicklung. In diesem historischen Rollenspiel ohne Fantasyanteile können Kriminalfälle im viktorianischen Zeitalter, v.a. in England, in bester Sherlock-Holmes-Manier gelöst werden. Neben der sorgfältig bearbeiteten Neuauflage bereits erschienener Abenteuer veröffentlichen wir auch neues Material. Auch das Regelwerk erhielt eine umfassende Überarbeitung: Aus dem knapp 100-seitigen gehefteten Werk wurde ein Hardcover-Band von 256 Seiten samt großer Farbkarte. Er erschien pünktlich zu unserem 10-jährigen Verlagsjubiläum und dem 20-jährigen Bestehen von Private Eye auf der Spielmesse 2008. Diese 4. Edition wurde 2016 von der 5. Edition abgelöst.

Außerdem unterhält die Redaktion Phantastik eine kleinen Vertrieb: Hier finden sich die Publikationen der Verlage Dausend Dode Drolle, Finsterland, der Baker Street Chronicle von der Deutschen Sherlock-Holmes-Gesellschaft und das Sherlock-Holmes-Magazin, sowie das einzige noch „lebende“ Fanzine alter Art: der Trodox.

Zweites Rollenspiel in unserem Portfolio ist WOLSUNG, ein Steam-Pulp-Fantasy-Rollenspiel. Dieses polnische Rollenspiel mischt gekonnt diese drei Genres und überzeugte uns, dieses tolle System den deutschen Spielern näher zu bringen. Inzwischen haben wir mit dem deutschen Starter-Set (Trailer), einer deutschen Website (www.wolsung.de), der Urdapedia, eines Magazins mit Spielmaterial, und einen ersten Abenteuerband schon Material für erste Abenteuer parat. Bis das englische Regelwerk übersetzt und veröffentlicht wird, hoffen wir, bereits viele Fans zu gewinnen. Bei WOLSUNG steht uns federführend unsere Chefredakteurin Joanna Lenc zur Seite.

Unser neuestes Projekt ist Seelenfänger, ein Dark-Fantasy-Rollenspiel auf der Basis der Regeln von Fate Core (www.seelenfaenger-rpg.de). Zusammen mit unserem rührigen Lizenzgeber Jörg Köster und Chefredakteur Marco Ansing wollen wir bald hoffentlich viele Spieler ins Täuscherland locken. Gleich zwei Starter geben einen ersten Eindruck von dem, was sie erwarten können.

Im Laufe des Jahres besuchen wir einige größere Cons wie den NordCon, FeenCon und Dreieich-Con und natürlich die RPC und die Spielmesse in Essen.
Auch auf unserer Homepage kann man sich über den Verlag und unsere Produkte informieren oder diese auch gleich dort bestellen: www.redaktion-phantastik.de.